×
  • search_icon
  • 0cart_icon

    Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Der Storz & Bickel Vergleich: Mighty und Volcano

Der Storz & Bickel Vergleich: Mighty und Volcano

Beim Einsatz von medizinischem Cannabis wird die Inhalation als eine sehr wirkungsvolle Form der Einnahme empfohlen. Diese entfaltet ihre Wirkung sehr schnell, was vor allem bei Schmerzpatienten ein wichtiger Faktor für eine gut funktionierende Behandlung ist.


Beim Kauf eines Vaporizers für den medizinischen Einsatz sind die Modelle von Storz & Bickel oft die erste Wahl. Diese sind für die therapeutische Anwendung konzipiert und daher sehr nutzerfreundlich. Bei Patienten fällt also die Entscheidung häufig zwischen dem Volcano und dem Mighty des Herstellers aus Tuttlingen. Auch bei Freizeit-Nutzern von Vaporizern haben diese zwei Modelle sich einen sehr guten Ruf erarbeitet. Darum wollen wir die Modelle hier einmal in einigen Punkten gegenüber stellen.

Format und Gewicht der Vaporizer

Der Volcano hat einen runden Corpus mit einem Durchmesser von 20 Zentimeter und 18 Zentimeter Höhe. Stolze 1,8 Kilogramm bringt der Tischvaporizer auf die Waage. Diese Maße stellen klar, dieses Gerät ist dafür Gedacht in einem Haushalt zu bleiben und in den eigenen vier Wänden verwendet zu werden. Obwohl der Mighty für einen portablen Vaporizer relativ groß ist, bleibt er natürlich deutlich unter den Abmessungen des Volcano. Er misst 8 Zentimeter in der Breite, 14 in der Höhe und 3 in der Tiefe, und ist 235 Gramm schwer.

Heiz- und Verdampfungstechnik

Beim Volcano haben wir es mit einem Tischvaporizer zu tun, der mit einer effektiven Heißluft-Konvektions-Technologie erhitzt. Inhaliert wird mittels eines Ballons, den der Vaporizer mit Dampf füllt. Bei dieser Ballon-Methode gibt es so gut wie keinen Zugwiderstand, so dass sie auch für alte und sehr gebrechliche Menschen funktioniert. Der portable Mighty verfügt über eine Kombination aus Konvektions- und Konduktionsheizung. Der Dampf wird über ein Mundstück inhaliert. Dabei ist natürlich eine gewisse Zugkraft beim Anwender gefragt. Beim Mighty aber ist der Zugwiderstand im Vergleich zu anderen Vaporizern extrem leicht, so dass die meisten Patienten ihn problemlos verwenden können. Man bekommt damit einen Luftstrom von zehn Litern pro Minute.

Temperaturbereich- und Einstellung am Volcano und Mighty

Bei diesem Punkt sind die beiden Storz und Bickel Geräte im Grunde identisch. Bei beiden ist die Temperatur über eine Plus- und eine Minustaste auf das Grad exakt zu regulieren und auf einem LED Display abzulesen (gilt beim Volcano für die Digit Version). Bezüglich des Temperaturbereichs, innerhalb dessen Volcano und Mighty operieren, sind sie ebenfalls identisch. Auf Temperaturen zwischen 40 Grad und 210 Grad Celsius kann man sie erhitzen.

Nutzungskapazität

Wer große Mengen Cannabisblüten oder Dronabinol verdampfen möchte, der wird zum Volcano greifen. Die 6,5 Kubikzentimeter große Füllkammer lässt sich auf 1,4 Kubikzentimeter durch einen Reduzierer verkleinern. Dies entspricht dann der Größe der Füllkammer des Mighty. Um sich davon ein Bild machen zu können, kann man sich vorstellen, dass in die Füllkammer des Mighty ungefähr 0,3 Gramm zerkleinerte Cannabisblüten hineinpassen. Dies ist für die meisten Patienten ideal für die Anwendung, wenn sie das Gerät alleine verwenden. Für hohe Dosierungen oder gemeinschaftliche Nutzung bietet sich der Volcano an. Dies wird auch an der Abschaltautomatik deutlich. Während der Mighty nach drei Minuten abschaltet, kann man den Volcano eine halbe Stunde verwenden, bis er die Session automatisch beendet. Beide kommen mit einem Tropfkissen, das als Träger für Dronabinol-Lösungen oder Extrakte in anderer Form gedacht ist.

Preis und Leistung

Sowohl der Volcano als auch der Mighty bieten eine High-End-Performance, die Freizeitnutzer genauso zufrieden stellen wird wie medizinische Verwender. Beide haben dabei auch ihren Preis. Der Volcano kostet 379€ (bzw. 479€ für den Digit), der Mighty schlägt mit 348€ zu Buche. Dafür bekommt man aber auch ein Gerät der obersten Leistungsklasse. Die Vaporizer kommen mit einer Garantie, die beim Volcano drei und beim Mighty zwei Jahre lang ist. Durch einen guten Kundenservice ist es leicht, Ersatz-oder Zubehörteile nachzukaufen, wenn bei einem der robusten Geräte doch mal das eine oder andere Teil ausgetauscht werden muss.

Leave a reply