×

Der kleine Knigge für die Nutzung von Vaporizern

Der kleine Knigge für die Nutzung von Vaporizern

Jeder, der einen Vaporizer über einen längeren Zeitraum nutzt, entwickelt seine eigenen Gewohnheiten, wie er mit seinem Gerät umgeht und wie er es nutzt. Manche Menschen vapen überall, wo sie gehen und stehen. Für andere ist es beinahe ein Ritual, für das sie sich zuhause viel Zeit lassen. Aber es gibt tatsächlich ein paar Regeln, eine Art Etikette, an die man sich möglichst halten sollte. Sie dient in der Hauptsache dazu, mit seinem Dampf nicht unangenehm für seine Mitmenschen zu werden. Hier also ein kleiner Guide mit den wichtigsten Regeln für den Gebrauch des Vaporizers in der Öffentlichkeit.


Keine Vaporizer-Nutzung in Nichtraucherbereichen

Wo das Rauchen verboten ist, da sollte auch nicht verdampft werden. Seien es Restaurants, Bars, Kinos und andere geschlossene Räume, an denen viele Menschen zusammenkommen. Ausnahmen sind natürlich Örtlichkeiten, die dies gezielt gestatten. Im Zweifel wendet man sich am besten an das Personal vor Ort, um herauszufinden, wo man seinen Dampfgelüsten nachgehen kann.

Wo andere Menschen essen, ist der Vapo tabu

Unabhängig von Raucherzone oder nicht, ist es unanständig sich dampfend neben Menschen zu setzen, die gerade eine Mahlzeit zu sich nehmen. Die Wahrscheinlichkeit, dass das bei den Essern gut ankommt, ist mehr als gering.

Vaporizer in Verkehrsmitteln und Warteschlangen

Auch wenn manch anderes Gerücht kursiert, das Vapen in Bus und Bahn kommt in der Regel nicht gut an. Und auch in Warteschlangen, wo Menschen dicht zusammenstehen, freuen sich nur wenige über eine würzige Wolke. Höflichkeit bedeutet, in jedem Verkehrsmittel die Regeln zu achten und auf Mitreisende Rücksicht zu nehmen.

Stealth Vaping

Mit der Hand verdeckt in der Öffentlichkeit heimlich einen Zug aus dem kleinen, tragbaren Vaporizer nehmen, das bezeichnet man als Stealth Vape. Besonders dreiste Dampfer wagen das sogar im Flugzeug. Es schadet allerdings nicht nur den Mitmenschen, die man belästigt, sondern schädigt auch den Ruf von Vaporizern allgemein.

Vaping Reste richtig entsorgen

Wer aus medizinischen Gründen Cannabis zur Inhalation vom Arzt verschrieben bekommt, kann seine Medizin mit einem Vaporizer konsumieren, auch an manchen Orten des öffentlichen Raums. Wenn man nach dem Gebrauch sein Gerät entleert, sollte man darauf achten, die Reste nicht unbedingt vor Ort zu entsorgen. Das verdampfte Cannabis enthält in der Regel nach wie vor einige Wirkstoffe und sollte nicht in andere Hände geraten, vor allem nicht in die von Kindern. Am besten nimmt man einfach alles mit und kümmert sich zuhause um die Reste.